Herzlich willkommen auf den Seiten der
Regionalen Schule Klütz

Schule Klütz

Wir begrüßen Sie und euch recht herzlich auf unserer Internet-Seite.

Die Regionale Schule Klütz ist eine mehrzügige Schule, die seit 1962 existiert und derzeitig von 245 Schülerinnen und Schülern besucht wird. Sie nimmt ab Klasse 5 die Schüler aus den Grundschulen Kalkhorst und Boltenhagen auf. Unsere Schule wird durch die zahlreichen Aktivitäten des Schulfördervereins unterstützt. Informationen zum Schulalltag werden auf der Homepage der Schule veröffentlicht. Seit dem Jahr 2007 sind wir gebundene Ganztagsschule und arbeiten mit vielen Partnern der Region bzw. der Stadt zusammen. Ein ausgebildeter Schulsozialarbeiter unterstützt Schüler, Eltern und zwanzig Lehrer. 

 

Aktuellste Schulnachricht:

Frühjahrsputz 2017 - Dankeschön!


Beim diesjährigen Frühjahrsputz wirbelten ungefähr 50 Schüler und 20 Erwachsene - Schulleitung, Lehrer, Mitarbeiter und Eltern - auf dem gesamten Schulgelände. Wie schon in den Jahren zuvor wurde allerorts geharkt, gefegt und geputzt. Nicht schlecht gestaunt haben Schüler einer Gruppe, die die Aufgabe hatte, sich mit Handschuhen und Müllgreifern auszustatten, um das Schulgelände von außerhalb gesehen unter die Lupe zu nehmen. Sie sammelten Müll aus den Hecken, der nicht aus dem Schulalltag, sondern aus Tonnen stammt, die zu Zwecken der Mülltrennung für die Bewohner der Straße An der Bamburg aufgestellt sind. Drei Mädchen entwarfen  erste Ideen für einen Brief, der an die Besitzer der Wohnblöcke gerichtet  sein könnte, um auf den unschönen Zustand aufmerksam zu machen. Dabei geht es nicht nur um den Müll selbst, sondern um die Ansicht der entsprechenden Stellplätze.

Im Mittelpunkt des Frühjahrsputzes  stand die Weiterarbeit am Grünen Klassenzimmer und am unmittelbaren Umfeld zwischen Teich und Schülercafé. Alle Hände voll zu tun hatte eine Gruppe Sechstklässler mit der Bepflanzung  der  Böschung an der Rückseite der neuen Unterrichtsstätte. Es gab Absprachen und Vorarbeiten für das Pflastern im Innenraum. Außerdem wurde an der Nähidee der "Patchwork-Upcycling-Kissenbezüge" aus Jeansstoff getüftelt. Das Innenleben des Gewächshauses am veränderten Standort wurde urbar gemacht und das Insektenhotel für künftige Gäste der neuen Saison herausgeputzt.
Die Spieletonnen für die "Bewegte Pause" hinter dem Anbau wurden wieder auf den neusten Stand gebracht. In den nächsten Tagen werden die Paten der 8. Klassen damit vertraut gemacht, wie sie die Ausgabe der Spiele betreuen sollen.

Die Organisatoren bedanken sich bei all den freiwilligen Helfern für die bei bester Stimmung und brauchbarem Wetter erledigten Arbeiten. Es gilt immer viele Dinge zu bedenken und zu planen. Das Ganze klappt aber nur dann, wenn jeder, der sich für etwas bereit erklärt hat, auch an seinem Platz ist und Verantwortung übernimmt. Das hat erneut wunderbar funktioniert - von der Materialausgabe bis zum leckeren Imbiss.

Großer Dank gilt auch allen Familien, die diverse Leckereien beigesteuert oder " ihr letztes Hemd" bzw. die letzte Jeans für die Nähaktion gegeben haben und den Sponsoren bzw. dem Förderverein der Schule, denn "ohne Moos nix los".

Claudia Müller
Arbeitsgruppe Pausentraum

HIER ENTLANG ZU DEN BILDERN
(Es öffnet sich eine neue Seite des Schulfördervereins)

Hier weitere Artikel lesen